Christliches Gymnasium Jena CGJ-Logo

Startseite / Profil / Latein ab Kl.

Zukunft braucht Herkunft

- Latein ab Klasse 5 -

Bild: Felix Weißt du, ob die Römer schon AUDI und OMNIBUS kannten, warum Dr. DENT. an der Zahnarzttür steht, warum ein Kommissar namens REX auf Verbrecherjagd geht, warum man die meisten Löwen LEO nennt, warum die Monate JULI, AUGUST, SEPTEMBER heißen, was Lateinamerika mit LATEIN zu tun hat, warum Fußballmannschaften JUVENTUS und FORTUNA, Kaffee PRODOMO, Läden VOBIS heißen, Babys mit PENATENCREME gepflegt werden und ... und ... und..?

NEIN?
Dann solltest du überlegen, ob es nicht gut ist, LATEIN zu lernen. Denn im Lateinunterricht werden diese Fragen beantwortet und außerdem vieles andere. Dich erwartet eine phantastische Reise in die Welt der alten Römer – reich an interessanten Personen, ungewöhnlichen Schauplätzen und spannenden Abenteuern:

Bild: Felix Begleite Odysseus auf seiner Irrfahrt nach Hause und erlebe mit, wie er nur knapp dem Riesen Polyphem entkommt, den raffinierten Künsten der Zauberin Kirke nicht verfällt und auch den unheilverheißenden Gesängen der schönen Sirenen widerstehen kann.

Wozu nun eigentlich Latein?

Latein schafft in besonderer Weise Zugang zu den Grundlagen der europäischen Kultur (Literatur, Kunst, Philosophie, Theater, Mythologie). Man kann es daher auch als Grundlagenfach für viele Fächer im Gymnasium ansehen (Deutsch, moderne Fremdsprachen, Geschichte, Kunst, Musik und Religion).

Latein ist eine gute Schule für den Deutschunterricht, da die deutsche Grammatik auf der lateinischen aufbaut. Die lateinische Sprache bereitet den Schülern keine Probleme in der Rechtschreibung und Aussprache. Anschauliche Lehrbücher mit interessanten Texten, Übungen mit spielerischem Charakter, Theaterprojekte sowie eine Studienfahrt nach Rom (9./10. Klasse) verhelfen zu einem lebendigen Sprachunterricht.

Latein ist die Mutter der romanischen Sprachen und daher ein solides Fundament für eine weitere Sprachausbildung. Auch über 50 % des englischen Wortschatzes kommt aus dem Lateinischen.

Auch hinsichtlich der von der PISA-Studie geforderten Methodenkompetenzen und der Werteerziehung leistet der Lateinunterricht einen nicht zu unterschätzenden Beitrag. Die besondere Logik und Klarheit des Lateinischen erziehen die Kinder zu genauem Hinsehen und zu kontinuierlichem und konzentriertem Arbeiten und fördern das Denken in Zusammenhängen und die Abstraktionsfähigkeit Schritt für Schritt.

Nicht zu vergessen: Latein ist für viele Fächer Studienvoraussetzung. Es ist nicht einfach, Latein an der Universität zu lernen. Viele Studenten können dieser zusätzlichen Belastung nicht standhalten und bestehen daher das Latinum nicht. Frühzeitiger und kontinuierlicher Lateinunterricht in der Schule hingegen ermöglicht ein Latinum schon in der 10. Klasse.

Schüler des Christlichen Gymnasiums Jena konnten in den vergangenen Jahren mehrere erste Plätze beim Lateinwettbewerb Certamen Thuringiae gewinnen.

Bild: Herkunftsbaum

Die Grafiken auf dieser Seite entstammen zum Teil dem Schulbuch Felix und werden mit freundlicher Genehmigung des Verlages ccbuchner veröffentlicht.

Letzte Artikeländerung: 25.10.2011 - 14.50

zurück

Suche

Losung (22.7.)

Er weiß, was für ein Gebilde wir sind; er gedenkt daran, dass wir Staub sind.

Psalm 103,14 

Wir haben aber diesen Schatz in irdenen Gefäßen, damit die überschwängliche Kraft von Gott sei und nicht von uns.

2.Korinther 4,7 

Losungs-Lizenz 

Ferienticker

Noch 38 Tage Sommerferien!

Bildungsspende

Hier geht's zu unserem Spenden-Shop

Essen bestellen

Hier geht's zur Anmeldung und Bestellung des Essens: restoyoung.com